Peter Faust

 

Über mich:

 

Meine Ausbildung machte ich 1987 bis 1990 unter der Leitung von

Kai-Peter Balken, im „Alten Weinkellerchen“ in Gelnhausen.
Obwohl diese Lehrjahre wirklich keine „Herrenjahre“ waren,
hat mich diese Zeit sehr stark geprägt.
Da gab es schon des Öfteren den Moment, einfach alles hin zu schmeißen.
Aber die Liebe zum kochen hat mich das alles „durchhalten“ lassen. Und das war auch gut so.
Dank eines hervorragenden Küchenchefs genoss ich eine Kochlehre von A-Z.

Bereits als kleiner Junge hat mich das kochen magisch angezogen und so nahm
ich selbstverständlich schon in der Schule an verschiedenen Koch-AG`s teil.
Auch zu Hause kochte ich schon als Kind mit meinem Vater.
So wie auch mein Sohn Patrick es heute tut.  

Schon früh war für mich klar: „Ich werde mal Koch“.
Nach meiner Ausbildung machte ich meine Erfahrungen in verschiedenen Restaurants im Frankfurter Raum.
Unter anderem kochte ich im „Frankfurter Hof“ und im „Brückenkeller“ in Frankfurt.
Für ein knappes Jahr zog es mich nach Italien. Nicht nur das Land und die Leute beeindruckten mich,
sondern vorallem aber die mediterrane Küche.

 

 

1995 lernte ich meine Frau Manuela kennen.

Wir waren anfangs „nur“ Kollegen, doch bald wurde daraus mehr.
Wir sind bis heute ein eingespieltes Team und absolute Vollblut-Gastronomen.
Ein Beweiß mehr, das Küche und Service doch gut miteinander auskommen können.

1997 kam mein Sohn zur Welt und ich zog mich aus dem a´la Cartè Geschäft zurück.
Ich begann in verschiedenen Banken Frankfurts (DEKA Bank, Deutsche Bank) als Koch und Vorstandskoch.
Danach folgten einige Stationen als Küchenchef und Betriebsleiter. 

2002 machte ich mich schließlich als Mietkoch selbstständig,
und das war zu dem Zeitpunkt die beste Entscheidung meines Lebens.
Als Mietkoch konnte ich endlich kreativ und abwechslungsreich arbeiten. 

Die meisten Menschen die ich kenne, meinen immer,
das es doch viel zu stressig sei, Mietkoch zu sein.
Dieses ständige Herumreisen quer durch Deutschland
und sich ständig neu zurechtfinden müssen in fremden Küchen.
Ich sehe das nicht so. Es ist aufregend.
Klar ist das stressig, aber mir gefällt das.
Jeden Tag neue Gesichter, verschiedene Küchen, und vorallem immer neue Herausforderungen.
Als selbstständiger Koch finde ich genau das, wonach ich immer gesucht habe.

Neben dem kochen begeistert mich vorallem Fussball.
Ich bin seit über 30 Jahren überzeugter HSV Fan.

 

Mitglied bei:

           

 

 



Peter Faust

 

Besucher unserer Webseite: